Die EVIM Jugendhilfe wurde 1853 auf Initiative des Wiesbadener Pfarrers Ludwig Eibach als Rettungshaus für ‚verwilderte und verrohte Jugendliche’ gegründet. Vorbild war das Rauhe Haus von Johann Hinrich Wichern in Hamburg.

Heute arbeitet die EVIM Jugendhilfe als dezentraler Verbund. Ein Team von rund 260 Fachkräften betreut 400 Kinder und Jugendliche im Alter zwischen wenigen Monaten und 21 Jahren an 28 Standorten in Wiesbaden und der weiteren Umgebung.

Die EVIM Jugendhilfe versorgt Kinder und Jugendliche, die nicht weiter bei ihren Eltern aufwachsen können. Sie fördert Kinder, denen das Lernen schwer fällt und die in der Schule den Anschluss verloren haben. Sie hilft in Familien bei der Erziehung und der Bewältigung des Alltags. Sie gestaltet individuelle Wege der Ausbildung und der Arbeit für Jugendliche und junge Erwachsene.